Potenz & Ernährung

Wer wenig Zeit hat und kaum Gedanken verliert über Gesundheit und Nachhaltigkeit, der greift schnell zu verlockenden Sattmachern, die sich vorzugsweise aus Zucker, Fett und minderwertigen Kohlenhydraten zusammensetzen. Häufig wird eine derartige Ernährungsweise kombiniert mit übermäßigem Nikotin- und Alkoholkonsum. Während unser moderner, westlicher Alltag vor allem zu Fehl- und Falschversorgung führt, ist auch das elementare Gegenteil nicht zu vergessen. Armut, schlechte medizinische Versorgung und Hunger sind ebenso verantwortlich für die Qualität der individuellen Potenz.

Üblicherweise macht sich eine Mangel- oder Fehlernährung durch eine Reihe voneinander anhängiger Symptome des gesamten Organismus bemerkbar. Impotenz und Libidoverlust sind dabei nur zwei der möglichen Konsequenzen und zählen noch nicht einmal als besonders dramatisch. Doch Mangelversorgung und Fettsucht sind oft die Ursache für Potenzstörungen in modernen Behandlungspraxen.

Wer sich ausgewogen, abwechslungsreich und bewusst ernährt, tut seinem Körper, aber auch seiner Seele langfristig etwas Gutes. Eine ausreichende Versorgung mit allen lebensnotwendigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen ist elementar, damit der menschliche Organismus optimal funktionieren kann. Vitamine wie B5 und B6 haben entscheidende Funktionen für die persönliche Libido und ein Mangel an Zink beispielsweise macht die Bildung einer Erektion auch bei ansonsten völlig gesunden Männern absolut unmöglich.

Eine gesunde Ernährung und bereits geringe Steigerungen der täglichen, körperlichen Bewegung führen zu positiven Effekten für Körper und Geist. Auch der Verzicht auf moderne Gifte wie Alkohol, Nikotin und Drogen führt auf lange Sicht zu einer besseren Gesundheit und erhöhtem körperlichen Wohlbefinden. Zusammen mit seelischer Ausgeglichenheit und Gelassenheit bietet sich die ideale Grundlage für eine gesunde Sexualität und Potenzfähigkeit.

Bekommt man Probleme mit der Libido, kann die Ursache dafür eine schwache Vitalität, chronische Müdigkeit oder Mangel an Vitamin- oder Mineralstoffen. Als Beispiel Kalzium, es nimmt in den Prozessen der Erregbarkeit von Nervengewebe teil und ist gleichzeitig ein Antidepressant. Kalzium enthalten die Lebensmittel wie Milch, Joghurt, Molke, Braunalgen, Grünkohl, Rübe etc. Es ist nur zusammen mit dem Phosphor und Magnesium wirksam. Alle drei Elemente tragen gemeinsam zur Wiederbelebung der Libido. Magnesium enthalten Sonnenblumenkerne, Mandeln, Walnüsse, Haferflocken, Cashew-Nüsse, Haselnüsse, Bierhefe, Algen, Petersilie, Kleie usw.. Phosphor ist ein wesentliches Element für die Bildung von gesunden Spermien, besonders reich an Phosphor gibts in Ölsardinen, Kohlrabi, Schmelzkäse, Emmentaler, Weizenkleie etc.

Und hier ist die Zeit über die Aphrodisiaka zu erinnern, die stärksten davon sind die Gewürze und die Kräuter. Die Libido wecken Muskat, Safran, Nelken, Zimt, Paprika, Kardamom, Vanille. Und der Pflanzen die berühmtesten Aphrodisiaka sind chinesischen Zitronengras, Sellerie und sibirischen Ginseng.

Produkte für Männer - die Potenz steigern

  • Honig
  • Schokolade
  • Pflanzliche Öle
  • Austern
  • Algen
  • Küchenkräuter
  • Milchprodukte und Eier
  • Banane

Gefühle mit Vitamin C steigern

Das beste Vitamin, das sofort nachdem die ersten Symptome von Unwohlsein erscheinen - Vitamin C. Vitamin C ist ein natürlicher Verstärker von Gefühlen und Empfindungen während des Orgasmus.

AUTOR: Profit-gesundheitsservice